1. Bayerische Honigmesse - alles rund um das flüssige Gold

Auf der Bayerischen Honigmesse 2014 in Neusäß drehte sich alles um das süße Gold aus dem Bienenvolk: die zahlreichen Besucher erlebten hierbei mit allen Sinnen, was mit diesem wertvollen Naturprodukt alles möglich ist. Nicht nur die Teilnahme an einer professionelle Verkostung war möglich, sondern auch Kochen mit Honig und die weitere Verarbeitung in verschiedenen Produkten stand im Mittelpunkt. Welcher Honig war der Beste? Auch dieses Geheimnis wurde gelüftet, und die Teilnehmer am diesjährigen Honigwettbewerb wurden von der Bayerischen Honigkönigin Franziska Seifert mit den Bronze-, Silber- und Goldmedaillen geehrt. Franziska I. wies dabei darauf hin, dass die Imkerei eine wundervolle Freizeitbeschäftigung ist, die nur im Einklang mit der Natur möglich ist und den Alltagsstress auch mal vergessen läßt. Umso schöner, wenn man mit dem süßen Produkt Honig belohnt wird!

Neben den Medaillen der Honigprämierung überreichte Franziska I. auch den Wanderpokal für den besten teilnehmenden Imkerverein: der Imkerverein Krumbach aus Schwaben freute sich sichtlich.

Rosenheimer Schmankerlstraße erhielt königlichen Besuch


Fotos: Johann Mayer, Bienenzuchtverein Großkarolinenfeld

Die diesjährige Schmankerlstraße auf dem Rosenheimer Salinplatz wurde anläßlich des 150-jährigen Stadtjubiläums von Rosenheim gleich an 2 Tagen zum Besuchermagnet. Traditionell während des Rosenheimer Bauernherbstes veranstaltet, ist sie für viele Rosenheimer und Gäste aus der Umgebung die Gelegenheit, sich mit regionalen Produkten zu versorgen. Natürlich war auch am Stand der Imker wieder viel los, besonders der Schaukasten erfreute die kleinen und großen Besucher, konnte man die Bienen doch mitten in der Stadt gefahrlos aus der Nähe betrachten. Dabei erhielten sie ein Autogramm der Bayerischen Honigkönigin und erfuhren von ihr etwas über das Leben der Bienen oder die Honiggewinnung. Für die Bedeutung der Arbeit unserer Bienen für die Bestäubung der einheimischen Obstbäume warben die Bayerische Honigkönigin Franziska I. und die Bad Feilnbacher Apfelkönigin Theresa I. gemeinsam (Foto l.). Auch unsere stellv. Ministerpräsidentin Ilse Aigner, die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, ließ sich einen Besuch am Stand der Rosenheimer Imker nicht entgehen (Foto r.). 

Bayerischer Imkertag 2014 in Weilheim

Der Bayerische Imkertag 2014 in Weilheim bot ein abwechslungsreiches Programm. Zahlreiche Imker besuchten schon den Festgottesdienst und zogen dann gemeinsam zur Stadthalle. Nicht nur die Grußworte, der Festvortrag und die Fachausstellung fanden regen Anklang. Besonderes Interesse weckte unter anderem die Kochvorführung von Christa und Ernst Gebauer in der kleinen Hochlandhalle, bei der ein 3-Gänge-Menü  - natürlich mit Honig! - gezaubert wurde. Auch Franziska I. ließ sich einen Besuch dort nicht entgehen.

Christa und Ernst Gebauer erhalten königlichen Besuch bei ihrer Kochvorführung.
In ihrem Grußwort ging Franziska I. auf die Bedeutung der Bienen für die Bestäubung von Kultur- und Wildpflanzen ein.

Sommerempfang des Bayerischen Landtags

Beim Sommerempfang des Bayerischen Landtags im Neuen Schloß Schleißheim überreichte die Bayerische Honigkönigin Franziska Seifert ein Honigpräsent an Landtagspräsidentin Barbara Stamm (linkes Bild) und wies dabei auf den wichtigen Beitrag der einheimischen Imker zum Erhalt der bayerischen Landschaft hin. Auch mit vielen Mitgliedern des Bayerischen Kabinetts kam sie dabei ins Gespräch, so auch mit Ilse Aigner, der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie (rechtes Bild).

Niederbayerischer Imkertag 2014: Tue Gutes und rede darüber

Übergabe der Honigspende von jeweils 100 Gläsern Honig der Imker des Kreisverbands Imker Regen durch Franz Rothkopf (Vorsitzender des Kreisverbands Imker Regen, l.) und die Bayerische Honigkönigin Franziska I. an Bürgermeisterin Ilse Oswald (Bürgermeisterin der Stadt Regen, 2.v.l.) und Landrat Michael Adam (r.). Foto: H. Summer

Der Niederbayerische Imkertag 2014 in Regen stand unter dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" - dies bezog sich nicht nur auf den Austausch der Imker untereinander. Auch der Festzug und der Festgottesdienst, die Ehrungen verdienter Mitglieder durch den Bezirksvorsitzenden Peter Lemke und die Bayerische Honigkönigin Franziska I. sowie die Übergabe der Honigspende an die Stadt und den Landkreis Regen standen im Mittelpunkt dieses festlichen Tages. Sie trugen dazu bei, auf die Bedeutung der Bienenhaltung aufmerksam zu machen. Zahlreiche Imkerinnen und Imker besuchten auch die Fachausstellung und freuten sich über die Gelegenheit zum gegenseitigen Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Tag der Deutschen Imkerei 2014 an der Imkerschule Schwaben


Franziska I. stellte den Besuchern die Besonderheit des jeweiligen Honigs vor.

Die Vielfalt des Bayerischen Honigs war anläßlich des "Tages der Deutschen Imkerei" an der Imkerschule Schwaben beim Tag der offenen Tür zu erleben: nicht nur der Vortrag von Johann Fischer, Fachberater für Bienenzucht in Schwaben, stand unter dem Motto "Honig - so wertvoll wie nie", sondern die Besucher konnten auch die Vielfalt der verschiedenen regionalen Honigsorten probieren und wurden durch die Bayerische Honigkönigin Franziska Seifert in die Besonderheiten der verschiedenen Honige eingeführt. So konnten sie ihre Lieblingssorte herausfinden, sie erfuhren aber auch viele hilfreiche Tipps zur Verwendung von Honig in der Küche - denn Honig ist viel mehr als nur ein Brotaufstrich! Natürlich gab es für die vielen interessierten Besucher auch die Bienen aus der Nähe zu erleben, für die Imker gab es Tipps von den Experten, und eine kleine Fachausstellung und ein Bienenmarkt rundeten den Tag ab.

Schwäbischer Imkertag 2014 - von Bienen und Blüten

Viele Besucher aus nah und fern informierten sich auf den Schwäbischen Imkertag in Gundelfingen an der Donau unter dem Motto „Bienen und Blüten – eine erfolgreiche Gemeinschaft!“ über Honig und die Imkerei. Die Bayerische Honigkönigin Franziska Seifert aus dem Oberallgäu freute sich, auf dem Imkertag den vielen Besuchern die Bedeutung des Bayerischen Honigs näherzubringen. Sowohl für die vielen interessierten Besucher als auch für die Imker gab es einiges zu sehen und zu hören: nicht nur die Vorträge und die Fachausstellung, auch die Verkaufs- und Informationsstände der Imkervereine, die Pflanzenausstellung,  die ausgestellte Bienenvölker und die Wachsvorführungen waren gut besucht.

Landrat Leo Schrell, Markus Ferber (MdEP), die Bayerische Honigkönigin Franziska I., Eckard Radke (Vorsitzender Bezirksverband Imker Schwaben und Landesverband Bayerischer Imker) und Gundelfingens Bürgermeister Franz Kukla (v. r. n. l.) freuten sich mit dem Vorsitzenden des Imkervereins Gundelfingen, Peter Wolfrom, und seiner Frau, über eine gelungene Veranstaltung.

Bayerische Honigkönigin Franziska wirbt für Bayerns Honig beim Apfelblütenfest

Die Bayerische Honigkönigin Franziska I. und die St. Wolfganger Apfelkönigin Regina I. nahmen am Festzug teil, zahlreiche Zuschauer säumten den Weg zum Festplatz.

Die Bayerische Honigkönigin Franziska Seifert war in Natz/Südtirol beim Königlichen Festival im Blütenzauber zu Gast. Dort brachte sie die Vorzüge des bayerischen Honigs vielen Besuchern näher, darunter zahlreichen Gästen aus Bayern und auch aus Deutschland, die zu ihrem Kurzurlaub in Natz weilten. Diese freuten sich sehr über ein Gespräch mit der Honigkönigin. Darunter waren auch die Imker aus dem Ostallgäu, die ihr diesjähriger Ausflug nach Südtirol führte.

Werbung für die Imkerei und ihre Produkte auf der Ausstellung "WIR" in Dillingen

Auf der Wirtschafts-, Informations- und Regionalausstellung "WIR" des Landkreises Dillingen mit über 50.000 Besuchern beteiligten sich auch die Imker des Kreisverbandes Dillingen und informierten über die einheimische Imkerei und ihre Produkte. Anläßlich der Eröffnung besuchte die Bayerische Honigkönigin Franziska I. die Imker auf der WIR. Sie begleitete den Eröffnungsrundgang mit Landrat Leo Schrell und weiteren lokalen Politikern und rückte dabei die Imkerei in den Fokus. Am Stand des Kreisverbandes unterstützte Franziska anschließend die Imker um Kreisvorsitzender Patrick Frunder, Marianne Mack und Elisabeth Straubinger (Foto, v. l.) bei der Beantwortung der vielen Fragen der Verbraucher zum Thema Honig. Auch zum Thema "Probeimkern" erhielten die Imker am Stand einige Anfragen.

Veitshöchheimer Imkerforum 2014

Auf dem Veitshöchheimer Imkerforum 2014 nutzten die drei bayerischen Imkerverbände die Gelegenheit, sich bei Ministerialrat Hans Klein mit einem kleinen Geschenk für seine langjährige Unterstützung und für die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Herr Klein freute sich sehr über seine neue Imkerstube und den Honig, der von der Bayerischen Honigkönigin Franziska Seifert überreicht wurde.

Bei Ministerialrat Hans Klein (Mitte) bedankten sich Eckard Radke (Vorsitzender Landesverband Bayerischer Imker, 2.v.l) und die Bayerische Honigkönigin Franziska I. (2.v.r.) sowie Konrad Müller (Bayerische Imkervereinigung, l.) und Franz Vollmaier (Vorsitzender Verband Bayerischer Bienenzüchter, r.).

 

 

Franziska I. repräsentiert die Imker auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Franziska I. überreicht Bundeslandwirtschaftsminister Dr. Hans-Peter Friedrich ein Glas Blütenhonig als Symbol für die Bedeutung der Umwandlung von Brachflächen in Blühflächen.

Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin setzt sich die Bayerische Honigkönigin Franziska I. für den Honig aus der einheimischen Imkerei ein und machte auf die Bedeutung der Imkerei in Bayern und in Deutschland aufmerksam.

Sie war zu Gast in der Bayernhalle auf dem Staatsempfang des Bayerischen Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner. Beim Interview auf der Bühne der Bayernhalle erklärte Franziska den zahlreichen interessierten Zuhörern, woran ein Honig hoher Qualität zu erkennen ist, und machte auf die Bedeutung der Bestäubungsleistung durch die einheimischen Bienenvölker aufmerksam. Beim Rundgang über die Messe besuchte sie den Stand des Deutschen Imkerbundes - die Besucher freuten sich über ein Gespräch mit der Honigkönigin, und Franziska beantwortete gerne ihre Fragen. Auf der traditionellen Parade der Produktköniginnen der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e. V. (FNL) im "ErlebnisBauernhof" repräsentierte Franziska die bayerische Imkerei und ihre Erzeugnisse, sie traf dabei den Präsident des Deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied und den FNL-Geschäftsführer Dr. Anton Kraus. Unter anderem freuten sich die auf der Grünen Woche vertretenen Landesverbände von Berlin und Brandenburg sowie die FU Berlin - dort wurde das Thema "Bestäubung" vorgestellt - über einen Besuch der Honigkönigin. Dabei probierte Franziska auch die verschiedenen lokalen Honigsorten und -spezialitäten. Auch dem Stand der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) stattete sie einen Besuch ab, wo sich Weinbau und Imkerei diesmal durch ihre königlichen Hoheiten treffen. Auf dem Neujahrsempfang der Produktköniginnen sprach sie mit dem Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Hans-Peter Friedrich, und überreichte ihm ein Glas Honig als Symbol für den Wunsch der Imker zur Verbesserung des Nahrungsangebotes für Bienen durch die Umwandlung von Brachflächen in Blühflächen.

Die Bayerische Honigkönigin Franziska I. traf den Bayerischen Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner.
Am Stand des Deutschen Imkerbundes im Gespräch mit dem Bauernverbands-Präsidenten Mecklenburg-Vorpommerns Rainer Tietböhl (l.) und D.I.B.-Präsident Peter Maske (r.).
Zu Gast am Stand der LWG zusammen mit der Nordheimer Weinprinzessin Christin Ungemach (l.) und der Wiesenbronner Weinprinzessin Katharina Scheufens (r.).
Franziska I. brachte beim Interview auf der Bühne der Bayernhalle die Vorzüge des Honigs den Besuchern näher.
Zeidler Holger Ackermann, die Kirchberger Honigkönigin Sabrina Penn, die Bayerische Honigkönigin Franziska Seifert und D.I.B.-Präsident Peter Maske (v. l. n. r.) am Stand des Deutschen Imkerbundes.
Franziska I. zu Besuch am Stand des Landesverbandes Brandenburgischer Imker e.V.

 

 

Neujahrsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten

Foto: Bayerische Staatskanzlei

Die Bayerische Honigkönigin Franziska I. vertrat auf dem Neujahrsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten in der Münchener Residenz die Interessen der Imkerei. Dabei überreichte sie Ministerpräsident Horst Seehofer Wald- und Blütenhonig aus der Ernte von 2013.