Nationaler Jungimkerwettbewerb 2016 in Amberg

Bild:arr/Mittelbayerische Zeitung - Gruppenbild der Teilnehmer mit ihren Betreuern und den Verantwortlichen

Die Imkerjugend aus Deutschland zu Gast in Amberg

Eintrag ins "Goldene Buch" - Landesverband Baden Württemberg wurde Sieger

Bild:arr/Mittelbayerische Zeitung - Der Eintrag in das "Goldene Buch" der Stadt Amberg war mit ein Höhepunkt für die Teilnehmer.

Von Begeisterung in jeder Hinsicht getragen war der 3. nationale Jungimkerwettbewerb von 6. bis 8. Mai auf dem Bienenhof in Aschach. Das Wettbewerbsmotto: "Wir können mehr als nur Bienen", kam an diesem Wochenende voll zum Tragen. 21 Jugendliche aus ganz Deutschland im Alter zwischen 12 und 16 Jahren mussten ihr Fachwissen auf hohem Niveau unter Beweis stellen, zudem mussten sie am Samstag Nachmittag ihre handwerklichen Fertigkeiten an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen. Den deutschen Meistertitel holte sich das Trio der Bienen AG des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach (Baden Württemberg) knapp gefolgt von der Bayerischen Meistermannschaft des Robert-Schuman-Gymnasiums aus Cham. Den dritten Platz errangen die Jungimker vom Landesverband Rheinland. 

Freitag der 6. Mai 2016

Bild: Stadt Amberg - Empfang im Rathaus der Stadt Amberg. von links: Honigkönigin Sabrina Moriggl, Präsident des LVBI Eckard Radke, Bürgermeisterin Brigitte Netta und Nachwuchsobmann LVBI Alexander Titz

Bei herrlichem Sonnenschein wurden die Teilnehmer am Freitag Nachmittag im Kloster Ensdorf empfangen. Nachwuchsobmann Alexander Titz begrüßte die Gäste im Haus der Begegnung in Ensdorf. Nachdem die Zimmer belegt wurden, ist die Imkerjugend mit deren Betreuern und Verantwortlichen nach Amberg gefahren. Alexander Titz führte die Gäste durch die historische Altstadt zum Rathaus, wo Bürgermeisterin Brigitte Netta die Teilnehmer des Jungimkerwettbewerbs im kleinen Rathaussaal begrüßte. Präsident Eckard Radke bedankte sich beider Stadt Amberg für den Empfang und war sichtlich beeindruckt über die Wertschätzung der Imker in Amberg. Höhepunkt für die Teilnehmer war dann der Eintrag in das "Goldene Buch" der Stadt Amberg. Bürgermeisterin Brigitte Netta führte anschließend die Gäste auch auf den historischen Balkon des Rathauses, wo sie auch ausdrücklich betonte, dass hier nur besondere Gäste in den Genuss kommen dürfen. Es war für alle ein besonderes Erlebnis. 

Nach dem Rathaus Empfang ging es zum Bienenhof nach Aschach, wo ein Abendessen für die Imkerfreunde wartete. Bezirksvorsitzender Richard Schecklmann begrüßte die Teilnehmer am Bienenhof. Am Abend wurden dann beim Lagerfeuer die ersten Kontakte geknüpft und viele schöne Gespräche geführt. Die Jugendlichen nutzten auch gleich die Möglichkeit das Gelände des Bienenhofs zu erkunden und freuten sich schon auf die Wettkämpfe am nächsten Tag.   

Bild:arr/Mittelbayerische Zeitung - Die Gäste auf dem Rathausbalkon.

Samstag der 7. Mai 2016

Die Teilnehmer des nationalen Jungimkerwettbewerbs 2016

  • Landesverband Bayern - Bienen AG, Robert-Schuman-Gymnasium Cham
  • Landesverband Hannover - Bienen AG, Hildegard v. Bingen Gymnasium Twistingen
  • Landesverband Hessen - Bienen AG, IGS Stierstadt
  • Imkerband Rheinland - Team des IV Rheinland
  • Landesverband Sachsen - Bienen AG, Ostwaldschule
  • Landesverband Westfalen - Team des LV Westfalen
  • Landesverband Baden Württemberg - Bienen AG, Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach

Am Samstag war es endlich soweit. Nach langer Vorbereitung zu diesem Wettbewerb konnten am Vormittag am Bienenhof die schriftlichen Prüfungen starten. Verena Velten und Petra Friedrich vom Deutschen Imkerbund leiteten diesen Wissenstest der verschiedene Themen beinhaltete wie: Trachtpflanzen, Anatomie, Bienenkrankheiten und Biologie. Nach einer kurzen Pause ging es dann an den praktischen Teil des Wettbewerbes, der von den Jugendlichen schon mit großer Spannung erwartet wurde. An sieben Stationen die im Gelände des Bienenhofs aufgebaut wurden, konnten die Jungimker ihr Wissen in die Praxis umsetzen. Alle Teams gingen mit Begeisterung und Eifer ins Rennen und meisterten ihre Aufgaben mit Bravour.  

Für die Betreuer der Teams stand ein Rahmenprogramm zur Verfügung mit einer Plättenfahrt auf der Vils sowie eine Stadtführung in der historischen Stadt Amberg. Zum Abschluss stand noch ein Ausflug auf die Walfahrtskirche Mariahilfberg auf dem Programm und die Teilnehmer konnten so einen fantastischen Ausblick auf die Stadt werfen. 

Bild: A.Titz - volle Konzentration beim Umlarven

Die Prüfungsaufgaben der einzelnen Stationen

  • Honigbienen-Beurteilung - Verhalten am offenen Bienenvolk
  • Zeichnen eines Drohn - Entnahme/Zeichnung und in einen Königinnenkäfig umsetzen
  • Umlarven - Gerätschaften erkennen und Maden umsetzen
  • Trachtpflanzen - Pflanzen beschreiben
  • Honigkunde - Falsche Etikettierungen erkennen und Honigproben zuordnen
  • Biologie der Honigbiene - Zuordnung verschiedener Körperteile
  • Gerätschaften - Beschreibung und Zuordnung

Siegerehrung

Bild:arr/Mittelbayerische Zeitung - Müde aber doch mit Spannung, wurde am Abend auf die Siegerehrung gewartet.

Große Spannung herrschte bei der abendlichen Siegerehrung, zu der der Präsident des Bayerischen Landesverbandes Eckard Radke, auch die bayerische Honigkönigin Sabrina Moriggl mitgebracht hatte. "Alle 21 teilnehmenden Jungimker aus ganz Deutschland haben sich mächtig angestrengt, um die schwierigen Aufgaben in Theorie und Praxis zu meistern und bewiesen dabei ein beachtliches Maß an Fachwissen und Fertigkeiten", zollte der Präsident allen Teilnehmern seine Anerkennung. Oberbürgermeister Michael Cerny der Stadt Amberg dankte auch der Imkerjugend und den Organisatoren für die großartige Leistung und führte hinzu, am  Bienenhof  eine Nationalmannschaft begrüßen zu können komme auch nicht oft vor. Für den Landesverband der Bayerischen Imker war die Bienen AG des Robert-Schuman-Gymnasiums aus Cham gestartet und kam auf den zweiten Platz. Präsident Eckard Radke bedankte sich bei den Ehrengästen für die herzliche Aufnahme in Amberg mit einem Honiggeschenk.

Bild:arr/Mittelbayerische Zeitung - Präsident Eckard Radke (links) überreichte Oberbürgemeister Michael Cerny ein Honiggeschenk und bedankte sich für die herzliche Aufnahme der Stadt Amberg

Die Sieger des Jungimkerwettbewerbs 2016

  • 1. Platz - Landesverband Baden Württemberg mit den Teilnehmern: Lara Lengning, Selina Foltas und Jana Kienzle
  • 2. Platz - Landesverband Bayern mit den Teilnehmern: Florian Gebhard, Maria Kienberger und Andreas Plattner
  • 3. Platz - Imkerverband Rheinland mit den Teilnehmern: Luis Ternes, Juliane Schreiber und Florian Busch
Bild:arr/Mittelbayerische Zeitung - Die Sieger des nationalen Wettbewerbes 2016

Der Landesverband der Bayerischen Imker bedankt sich bei allen Gästen für die schönen Tage in Amberg. Ein Dankeschön auch an die Organisatoren des Deutschen Imkerbundes, dem Bienenzuchtverein Amberg, dem Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg und dem Bezirksverband der Oberpfalz, sowie allen ehrenamtlichen Helfern und den Schiedsrichtern die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. 

Filmbeitrag des Oberpfalz TV zum Wettbewerb

Bildergalerie zum Wettbewerb in Amberg

Bilder: A.Titz